Volksbegehren: Rettet die Bienen
17. Dezember 2018

In der 6. Plenarsitzung des Bayerischen Landtags, die am 23. Januar 2019 stattfand, wurden die beiden Landtagsabgeordneten Gabriele Triebel und Dr. Martin Runge in den Landesportbeirat berufen. Damit hat der Landkreis Fürstenfeldbruck zwei wichtige Ansprechpartner für den Breiten- und den Leistungssport und vor allem die Sportvereine.

Der 29-köpfige Landessportbeirat besteht seit 1965. Er hat die Aufgabe, den Bayerischen Landtag, die Staatsregierung sowie alle mit Sportangelegenheiten befassten Stellen und Einrichtungen im Freistaat Bayern in grundsätzlichen Fragen zu beraten. Insbesondere hat der Landessportbeirat zu allen ihm aus dem Landtag, von der Staatsregierung und den Staatsministerien vorgelegten Anfragen Stellung zu nehmen und gegebenenfalls Gutachten zu erstellen, dem Landtag, der Staatsregierung und den Staatsministerien Vorschläge zu Verbesserungen und zur Abstellung von Mängeln sowie Vorschläge für neue Maßnahmen auf dem Gebiet des Sports zu unterbreiten und eine Zusammenarbeit aller auf dem Gebiet des Sports tätigen Kräfte zu fördern.

In ihrer Funktion als Landesportbeiräte können Gabriele Triebel und Martin Runge auf ihren Erfahrungen als aktive Sportler und auf ihren Tätigkeiten in verschiedenen Sportvereinen aufbauen. Runge und Triebel wissen um die wichtigen Aufgaben, die Sportvereine vor allem im Breitensport für die Gesellschaft und auch für Staat und Kommunen wahrnehmen, beginnend mit Jugendarbeit, in Teilen klassische Jugendsozialarbeit, über Gesundheitsvorsorge bis hin zum Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Eine der aktuell wichtigsten Fragen lautet, wie das ehrenamtliche Wirken von Trainerinnen und Trainern, von Betreuern, von Vereinsvorständen und Abteilungsleitern, Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern bessere Unterstützung finden kann.

Gabriele Triebel war vor ihrer Zeit im Landtag Diplomsportlehrerin mit Schwerpunkt Rehabilitation sowie Prävention und Sport für Menschen mit Behinderung. Sie ist bis heute Mitglied der Abteilung Handball des TSV Landsberg, bei der DJK Landsberg und in der Abteilung Fußball des VfL Kaufering. Besonders bemerkenswert ist, dass sie 1990 Deutsche Vizehallenmeisterin über 3000 Meter geworden ist.

Auch für den Gröbenzeller Abgeordneten Martin Runge, u.a. seit etwa zehn Jahren zweiter Vorsitzender des Mädchen- und Frauen-Handballvereins HCD Gröbenzell, ist Sport und Sportpolitik kein Neuland. Früher noch als Handballer beim 1. SC Gröbenzell aktiv, spielt er heute noch im Punktspielbetrieb Tischtennis. Da Runge neben seiner Berufung in den Landesportbeirat auch zum Vorsitzenden des Ausschusses für Kommunale Frage, Innere Sicherheit und Sport des Bayerischen Landtags gewählt worden ist, können sich die bayerischen Sportvereine auf einen erfahrenen Verbündeten freuen, der mit den Herausforderungen der ehrenamtlichen Vereinsarbeit seit Jahren vertraut ist.