Information zur Sparkassenfusion DAH FFB LL – Der Kreistag hat das letzte Wort
22. Juli 2017
Volksbegehren gegen Flächenfraß – Grüne präsentieren Versiegelungszahlen
3. August 2017

Sepp Dürr, Germeringer Original, Bio-Bauer und Landtagsabgeordneter für Bündnis 90/DIE GRÜNE sprach darüber, warum die Landwirtschaft in Bayern noch immer auf industrielle, konventionelle Produktion setzt – und auf den intensiven Einsatz von giftigen Chemikalien, der damit verbunden ist. Obwohl der Absatz von ökologisch produzierter Ware einen enormen Zuwachs hat, hinkt der Öko-Anbau in Bayern weit hinterher.

Sepp Dürr will, dass Bayern schön bleibt, mit seinem Landschafts- und Artenreichtum. Wenn unser Wasser sauber und unser Klima erträglich bleiben soll, müsse die Politik der Landwirtschaft den Weg aus der momentanen Sackgasse weisen. Sie müsse Schluss machen mit immer intensiverem Raubbau an der Natur, so Dürr. Dazu müssten die Weichen so gestellt werden, dass nur belohnt und gefördert wird, wer im Interesse der Allgemeinheit handelt, also beispielsweise Bioprodukte erzeugt oder konsumiert.