Heizen – Welche Lösung für welches Gebäude?

Ab dem 1. Januar 2024 soll möglichst jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit
Erneuerbaren Energien betrieben werden – so der aktuelle Plan der Ampelregierung.
Doch eignet sich eine Wärmepumpe eigentlich für einen Altbau? Ist Holz eine regenerative
Energiequelle? Haben wir genug Fachkräfte, um die Wärmewende zu meistern?
Viele Fragen und Falschinformationen rund um die Novelle des Gebäudeenergiegesetzes
verunsichern die Menschen derzeit.
Deswegen lädt Andreas Birzele, Landtagskandidat für die Grünen im Stimmkreis FFB-Ost,
gemeinsam mit dem Heizungs-Experten Dr.-Ing. Simon Herzog zu der Veranstaltungsreihe
„Heizen – Welche Lösung für welches Gebäude?“.
Die zweite von drei Veranstaltungen findet am 12.07.2023 um 19 Uhr im KOM in Olching
statt. Die dritte Veranstaltung wird am 19.07. in Puchheim sein.
Der Auftakt der Veranstaltungsreihe war am 19. Juni in der Stadthalle Germering. Mit knapp
50 interessierten Teilnehmer*innen diskutierten die Referenten über die aktuellen
Herausforderungen.
Über Simon Herzog
Dr.-Ing. Simon Herzog studierte an der RWTH Aachen Wirtschaftsingenieurwesen/
Maschinenbau mit Schwerpunkt Energietechnik. Danach war er als wissenschaftlicher
Mitarbeiter an der TU München am Lehrstuhl für Erneuerbare und Nachhaltige
Energiesysteme tätig. Sein Promotionsthema war der zukünftige Speicherbedarf Brasiliens
sowie die Exportmöglichkeiten von Wasserstoff. Er war Dozent für nachhaltige
Energieversorgung von Gebäuden und Mobilität. Seit 2019 leitet er Projekte in der Forschung
und der Förderung von Startups im Bereich Energie und Mobilität und ist in der
Gründungsberatung für junge Unternehmer tätig, mit Schwerpunkt auf Geschäftsmodellen im
Energiebereich.

Mittwoch
19.07.2023
19:00 Uhr
Takis Taverne
Puchheim

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.